Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs während der Bundesgartenschau verhindern – Gemeinsame Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Sawade und Juratovic

15/06/2017

Die SPD-Bundestagsabgeordneten Sawade und Juratovic haben besorgt die Presseberichte über die geplanten Baustellenvorhaben der Deutschen Bahn AG während der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn zur Kenntnis genommen.
„Ich begrüße die Investitionen der Bahn in das regionale Bahnnetz, allerdings darf die Erreichbarkeit der Bundesgartenschau 2019 dadurch nicht beeinträchtigt werden“, kommentiert dazu der Heilbronner Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic. Gemeinsam mit der SPD-Verkehrsexpertin Annette Sawade aus dem Nachbarwahlkreis Schwäbisch Hall – Hohenlohe wendet sich Juratovic an den Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für Baden-Württemberg Sven Hantel. „Bei Vorhaben mit solcher Brisanz muss sich direkt an die zuständigen Stellen gewandt werden und Herr Hantel ist dafür der beste Ansprechpartner“, stellt Annette Sawade klar. Zuerst müsse Transparenz über die Vorhaben und die Position der Deutschen Bahn AG geschaffen werden. Sollte sich die Bauplanung der Deutschen Bahn bestätigen, gilt es mit den Verantwortlichen eine Lösung zu finden, die die BUGA 2019 und deren Besucher in keiner oder nur minimaler Weise beeinträchtigt.
Die beiden Abgeordneten unterstützen mit ihrem Brief die Forderungen des Heilbronner Oberbürgermeisters Harry Mergel sowie der aktiv gewordenen Fraktionen im Regionalverband. „Hier gilt es für die Region gemeinsam an einem Strang zu ziehen“, betont Josip Juratovic.