Die Heldinnen und Helden des Alltags nachhaltig unterstützen – für gute Arbeitsbedingungen und gerechten Lohn einstehen

15/04/2020

Der Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic zu den sozialen Auswirkungen der Corona-Pandemie:

Wer heute von den Heldinnen und Helden des Alltags spricht, den werden wir daran erinnern, wenn es darum geht in diesen Berufen für bessere Arbeitsbedingungen und gerechteren Lohn zu sorgen – nicht nur in den Krankenhäusern, den Pflegeheimen und dem öffentlichen Personenverkehr.

Denn klar ist: Es wird weitreichende politische Antworten auf die Corona-Krise und ihre Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und Wirtschaft geben.

Mit der Einrichtung der Task Force „Soziale Folgen der Corona-Pandemie“ hat die SPD-Bundestagsfraktion einen wichtigen Schritt dahingehend unternommen.

Die Mitglieder der SPD-Fraktion stehen dabei im ständigen Austausch mit den sozialdemokratischen Bundesministern und dem SPD-Parteivorstand, um die aktuelle soziale Lage zu analysieren, um die richtigen Konsequenzen zu ziehen – besonnen und entschlossen.

Gerade die Krise zeigt uns, wie wichtig ein funktionierender Sozialstaat ist, der in der Vergangenheit immer wieder als zweitrangig betrachtet wurde. Wir sind uns bewusst, dass viele wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungsprozesse  stattfinden werden und dabei ist es uns als Anwälte der „kleinen Leute“ wichtig, die Solidargemeinschaft und somit auch die soziale Marktwirtschaft weiterhin zu erhalten und zu stärken. Das war stets der historische Auftrag der Sozialdemokratie und das wird er auch nach Corona sein.

Weitere Informationen über den Beschluss der SPD-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag finden Sie hier: https://www.spdfraktion.de/system/files/documents/beschluss-spd-task_force-soziale_folgen_corona_pandemie-032020.pdf.