Offener Brief: MODERNE MOBILITÄT MIT AUDI FÜR EINE REGION MIT SICHERER UND GUTER ARBEIT

17/08/2017

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger in der Region Heilbronn-Franken,

sehr geehrte Verantwortliche in Politik und Unternehmen,

ich schreibe Ihnen heute als Ihr SPD-Bundestagsabgeordneter. Vor allem aber schreibe ich Ihnen als Kollege, der 22 Jahre die Firma AUDI begleitet hat und die Menschen im Unternehmen kennt, genau wie die Arbeit am Fließband, als Produktprüfer und als Betriebsrat.

Es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe, wie seit einiger Zeit die deutsche Automobilindustrie in Verruf gerät. Dies ist nicht die Verantwortung der Arbeitnehmerschaft! Und doch könnte genau sie die Zeche zahlen müssen, wenn die fortlaufenden Skandale die wirtschaftliche Situation der Unternehmen verschlechtern.

Dazu sage ich: Es darf in diesen Zeiten an keinem einzigen Arbeitsplatz gerührt werden!

Es ist ausgesprochen wichtig, dass wir in dieser kritischen Situation die Standorte Neckarsulm und Heilbronn sichern – als Automobilstandorte, die für die Menschen unserer Region von höchster Wichtigkeit sind. 16.000 direkte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, nochmal so viele Beschäftige bei Zulieferern und alle jene, die mit ihren Unternehmen und Arbeitsplätzen vom wirtschaftlichen Erfolg AUDIs profitieren – für sie alle müssen wir jetzt in der Region Heilbronn-Franken zusammenstehen.

Das AUDI-Werk stand schon einmal auf der Kippe, 1974/75 als Folge der ersten Ölkrise. Genau wie damals brauchen wir heute die Zusammenarbeit der Werksleitung, des Gesamtunternehmens, der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaften, der regionalen Politik und Verbände, um wieder in sichere Fahrwassern zu kommen. Wir wollen zusammenstehen und besonnen nach Lösungen suchen, damit wir eine gute Zukunft des AUDI-Standortes sichern können.

Mit diesen Schritten können wir aus der Krise gestärkt hervorgehen:

Kurzfristig braucht es lukrative Angebote für den Kauf von Neufahrzeugen, aber auch eine erleichterte technische Umrüstung für ältere Fahrzeuge, denn auch bei hohen Rabatten kann sich nicht jeder einen neuen Wagen leisten. Dabei müssen alle Antriebsarten auf den Prüfstand gestellt und die effizienteste Form vorangetrieben werden.

Mittelfristig muss AUDI seine Produkte verbraucher- und umweltfreundlicher gestalten. Die Politik aller Ebenen, von der Kommune bis zum Bund, muss diese Forschung und Entwicklung tatkräftig unterstützen sowie den Ausbau der notwendigen Infrastruktur sichern.

Klar ist, dass die Zukunft des Standortes nur gesichert werden kann, wenn alle rechtlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen strikt eingehalten werden.

Wenn Arbeitnehmervertretung und Verbraucherschutz im Boot sind, können wir auf diese Art einen nationalen Pakt für moderne Mobilität schmieden, in dem wir Straße, Schiene, Wasser und Luftverkehr aufeinander abstimmen. In einem solchen langfristigen Pakt werden Umweltverträglichkeit und Verbraucherfreundlichkeit miteinander einhergehen.

Ich bin vom Fließband in den Bundestag gekommen und kenne daher beide Seiten. Meine Erfahrung lehrt mich, wie wichtig es ist, dass alle in dieser Situation besonnen Hand in Hand arbeiten. Lasst uns in diesem Sinne für unsere Region kooperieren. Ich stehe dafür bereit!

Mit freundlichen Grüßen