Union und SPD bekennen sich zur Gesellschaft der Vielfalt

16/12/2016

Pressemitteilung vom 16.12.2016

Josip Juratovic, Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion, begrüßt den gemeinsamen Antrag von SPD und CDU/CSU „Kultur baut Brücken – Der Beitrag von Kulturpolitik zur Integration“:

„Haltung und Ausrichtung des Antrags verdeutlichen, dass das Bekenntnis zur multikulturellen Gesellschaft in allen Parteien unseres Parlaments angekommen ist. Denn letztlich hat die Förderung der kulturellen Zivilgesellschaft das Ziel einer starken, widerstandsfähigen Gesellschaft der Vielfalt mit einer lebendigen, abwechslungsreichen Kunst- und Kulturszene als unverzichtbarem Bestandteil.

Mit dem Antrag „Kultur baut Brücken“ bekennen sich SPD und Union zu dieser Gesellschaft der Vielfalt. Er würdigt vorangegangene Projekte, sowohl von staatlicher Seite als auch von Seiten der Zivilgesellschaft, die eine gleichberechtigte Teilhabe aller hier lebender zum Ziel hatten.

Zugleich fordert er die Stärkung einer ganzen Bandbreite von kulturellen Initiativen, die das Zusammenleben in unserem Land fördern – vom Theaterprojekt über kreative Möglichkeiten des Spracherwerbs bis hin zur Ausweitung von digitalen Angeboten.

Kultur und ihr Austausch leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration. Die gilt es anzuerkennen zu fördern.“