Ausbildungsmesse ein toller Erfolg

04/11/2010

„Die Resonanz ist überwältigend“, freut sich der Heilbronner Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic (SPD) beim Rundgang über die Messe „Wir bilden Hauptschüler aus“. Mehr als 400 Anmeldungen sind eingegangen und stellenweise ist kaum mehr ein freier Platz im Haus der Handwerkskammer in Heilbronn zu finden. Über 400 Jugendliche, die zum Teil mit ihren Eltern oder Lehrern gekommen sind, informieren sich an den Ständen der 23 Firmen und Institutionen aus der Region über deren Ausbildungsangebot speziell für Hauptschüler. Gärtner, Dachdecker, Verkäufer, das Angebot ist groß. Für einen stimmungsvollen Auftakt sorgte eine Schülerband der Ludwig-Pfau-Schule in Heilbronn.

Überwältigt von dem Interesse sind auch die Firmeninhaber und Lehrbeauftragten hinter den Ständen. Die Jugendlichen sind interessiert und motiviert, fragen nach Ausbildungsbedingungen und Praktika. Einige Praktikumsstellen werden vor Ort fest ausgemacht. Die Organisatoren um den Initiativkreis „Hauptschülern eine Chance geben“ sind begeistert, dass die Veranstaltung so gut angenommen worden ist.

„Sehr wichtig finde ich die deutliche Botschaft der Wirtschaft an die Haupt- und Werkrealschüler: Wir bilden Hauptschüler aus! Die Hauptschüler sollen sich angesprochen und als zukünftige Auszubildende willkommen fühlen“, so Kerstin Lüchtenborg, Abteilungsleiterin Berufsbildung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. „Die Informationsveranstaltung hat gezeigt, dass motivierte, ausbildungsfähige Hauptschüler sehr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz in unserer Region haben“, sagt Renate Rabe Geschäftsführerin Berufsbildung von der IHK.

Einer der Unternehmer, die Auszubildende auf der Messe suchen, ist der IHK-Vizepräsident Oliver Durst: „Wir waren nicht nur von der hohen Anzahl der jungen Besucher mit großem Interesse an einem Ausbildungsplatz positiv überrascht, sondern auch von den vielen guten Gesprächen, die wir mit ihnen führen durften. Besonders erfreut waren wir über die Tatsache, dass nicht gerade wenige Eltern ihre Kinder bei der Suche eines Ausbildungsplatzes begleitet und unterstützt haben.“

28. Oktober 2010