Bund unterstützt Heilbronn bei der Luftreinhaltung

14/12/2018

Mit rund 850.000 Euro Fördermitteln unterstützt der Bund die Stadt Heilbronn im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020“. Die Heilbronner Bundestagsabgeordneten Alexander Throm (CDU) und Josip Juratovic (SPD) nahmen den Förderbescheid gemeinsam von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in Berlin entgegen.

Die Förderung kommt der Stadt für den Aufbau eines dynamischen Park-und Verkehrsleitsystems zugute. „Es freut mich ganz besonders, dass die Stadt Heilbronn eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme einnimmt“, erklärte Throm.

Es ist sehr wichtig, dass der Bund die Stadt Heilbronn finanziell dabei unterstützt, verkehrsbedingte Schadstoffe mit modernster Technik zu reduzieren. Nur so können Fahrverbote der Zukunft verhindert werden.“, betonte Juratovic.

Die Stadt Heilbronn plant die Neukonzeption ihres Parkleitsystems. Das System soll zudem eine Verkehrsleitkomponente beinhalten, die den Verkehr bei Großveranstaltungen intelligent steuert und auf aktuelle Verkehrslagen reagiert, indem der Verkehr so gelenkt wird, dass Autos auf ihrer Route möglichst wenig Schadstoffe ausscheiden. „Hierfür hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages für die Stadt Heilbronn ein Fördervolumen von 850.913 Euro aus dem „Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020“ bereitgestellt“, freute sich Throm über den positiven Bescheid.

Das „Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020“ des Bundes gilt unter anderem der Förderung der Elektrifizierung des Verkehrs, der Nachrüstung von Dieselbussen im ÖPNV, der Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme, der Verbesserung von Logistikkonzepten und Bündelung von Verkehrsströmen.