Burg Neipperg erhält Geldsegen

03/07/2009

03.07.2009 – Abgeordneter Juratovic freut sich über zusätzliche Mittel

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat gestern zusätzliche Mittel für den Denkmalschutz freigeben. Der Heilbronner Abgeordnete Josip Juratovic (SPD) freut sich, dass davon Gelder in seinen Betreuungswahlkreis Neckar-Zaber fließen. Die Burg Neipperg im gleichnamigen Teilort Brackenheims erhält 25.000 Euro. Insgesamt 72 Gebäude – Kirchen und Schlösser, Kloster und Burgen – werden gefördert, um dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen zu veranlassen.

Der Haushaltsausschuss hatte mit dem Nachtragshaushalt 2007 dieses Programm aufgelegt und 40 Millionen Euro dafür bereitgestellt. Gefördert werden damit dringende Substanzsicherungs- und Restaurierungsarbeiten an Baudenkmälern, die das nationale kulturelle Erbe prägen.

In den ersten beiden Runde sind bereits insgesamt 239 Baudenkmäler mit 31,5 Millionen Euro gefördert worden. Der Bund beteiligt sich jeweils bis zur Hälfte an den Kosten, die restlichen Mittel werden von den Ländern, Kommunen oder Privaten aufgebracht. Jetzt wurde die dritte Runde mit 8,5 Millionen Euro auf den Weg gebracht. Davon gehen 1.065.000 Euro an Projekte in Baden-Württemberg.

„Die große Nachfrage zeigt, wie erfolgreich dieses Programm ist und wie dringend nötig es ist: Viele, gerade kleinere, Baudenkmäler können so erhalten werden. Ohne die Hilfe des Bundes wäre es nicht möglich, den baulichen Bestand zu sichern“, so Juratovic.