Erde aus Gundelsheim im Berliner Reichtag

03/09/2009

3. September 2009 – Besucher des SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic waren bei Kunstaktion dabei

Mit einem Zentner Erde vom Michaelsberg war jetzt eine Reisegruppe aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn in Berlin. Diese Erde ist nun Teil einer Kunstinstallation des Künstlers Hans Haacke im nördlichen Lichthof des Deutschen Bundestags.

Der Heilbronner Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic (SPD) entschied sich zum Ende der 16. Wahlperiode hin, Erde von seinem Gartengrundstück am Michaelsberg nach Berlin mitzunehmen.

„Erde aus Heilbronn hat mein Vorgänger Harald Friese bereits zu dem Kunstwerk beigetragen. Mir war es wichtig, dass nun auch der Landkreis bei dem Werk vertreten ist“, so Juratovic.
Teil dieses Werks sind die weißen Leuchtbuchstaben „DER BEVÖLKERUNG“. Der Schriftzug ist von allen Etagen des Gebäudes aus zu lesen: Vom Plenarsaal, von der Presse- und Fraktionsebene und von den Besuchern auf dem Dach. Wie die Erde aus dem Heilbronner Stadtgebiet, die seinerzeit beim U wie Unterland ausgestreut wurde, ist jetzt auch die Erde aus dem Landkreis bei U verteilt worden. Die 50 Gäste aus dem Wahlkreis durften vor Besichtigung des Bundestags beim Ausbringen der Erde dabei sein.

Das weitere Besichtigungsprogramm wurde mit Gesprächen im Auswärtigen Amt und im Bundesministerium für Arbeit und Soziales abgerundet. Eindrucksvoll fanden die Teilnehmer, die überwiegend aus Aktiven von Vereinen, vom Jugendhaus Roigheim oder Beschäftigten der Offenen Hilfen bestand, die Führung durch die ehemalige Stasi-Zentrale in der Normannenstraße.

Übrigens: Unter www.derbevoelkerung.de kann ein täglich aktualisiertes Foto der Kunstinstallation im Internet angesehen werden.