Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion

18/03/2014

Pressemitteilung 17. März 2014

Die SPD-Bundestagsfraktion hat Josip Juratovic am 11. März 2014 zum Integrationsbeauftragten für die 18. Legislaturperiode ernannt.

Dazu erklärt der Heilbronner Abgeordnete kroatischer Herkunft:
„Ich freue mich auf die neue Aufgabe! Durch meine eigenen Erfahrungen als Gastarbeiter weiß ich, dass Integration in erster Linie die gleichberechtigte Teilhabe am wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Leben bedeutet. Dazu brauchen wir in Deutschland eine noch bessere Förderung und gleiche Chancen, vor allem auf dem Arbeitsmarkt.“

Als Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion versteht sich Juratovic vor allem als Ansprechpartner für Organisationen aus dem Bereich der Integrationspolitik. Seine neue Position ist eine Querschnittsaufgabe, denn Anforderungen an die Integration gibt es in allen Gesellschaftsbereichen.

Im Bundestag ist Juratovic Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, dem Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, stellvertretendes Mitglied im EU-Ausschuss und stellvertretender Vorsitzender der Parlamentariergruppen für Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie Südosteuropa. Er gehört den Delegationen zur Parlamentarischen Versammlung des Europarats, der OSZE und der Gemeinesamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU an.

Er tritt die Nachfolge von Aydan Özoğuz an, die seit Dezember 2013 Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration ist.