Josip Juratovic: Äußerungen von Gauland über Aydan Özuguz mehr als eine Entgleisung

28/08/2017

Pressemitteilung vom 28.08.2017

Josip Juratovic, Heilbronner Bundestagsabgeordneter und Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion verurteilt die Äußerungen des AfD-Vorsitzenden Gauland zur Staatsministerin für Integration und SPD-Vizevorsitzenden Aydan Özoguz auf das Schärfste:

„Die Äußerungen von Alexander Gauland am Wochenende in Eichsfeld sind schockierend und politisch äußerst gefährlich. Nicht nur heizt er damit bestehende Vorurteile an. Wenn er davon spricht, die SPD-Vizeparteivorsitzende Özoguz „entsorgen“ zu wollen, erinnert er absichtsvoll an dunkelste Kapitel unserer Geschichte; das ist mehr als eine Entgleisung. Wahlkampf hin oder her – dass ein Politiker einer demokratischen Partei sich so äußert (und dann mal wieder an Gedächtnisschwund leidet) und auch noch beklatscht wird, übertrifft meine schlimmsten Befürchtungen bezüglich der AfD und ihrer Anhänger. Dieser Mann gehört nicht in den Bundestag.

Im Übrigen hat Gauland eines dabei noch immer nicht begriffen: Staatsministerin Aydan Özoguz ist eine deutsche Staatsbürgerin. Und hat damit jedes Recht, jede Pflicht, die volle Zugehörigkeit, nicht mehr und nicht weniger. Genau wie er.“