Josip Juratovic nach der Regierungsbildung: Jetzt werden endlich Taten sprechen

14/03/2018

Josip Juratovic, Bundestagsabgeordneter aus Heilbronn, begrüßt die Regierungsbildung. Nun könne man endlich mit der Arbeit beginnen:

Wir werden sofort mit der Lösung der drängendsten Probleme beginnen: Wir müssen mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen, eine deutliche Stärkung der Pflege vornehmen und die Schulen finanziell so ausstatten, dass unsere Kinder eine Bildung bekommen, die ihren Namen verdient.

Über die konkreten Politikfelder hinaus gilt es laut Juratovic aber auch, Ziele weiter zu entwickeln, die jenseits der kommenden dreieinhalb Jahre liegen:

Das gemeinsame Europa muss reformiert und gestärkt werden. Dies ist umso wichtiger, um den nationalistischen Umtrieben in vielen europäischen Ländern und einem unberechenbaren US-Präsidenten etwas entgegenstellen zu können. Europa bedeutet Frieden und Freiheit. Diese Werte dürfen nicht in egoistischem, nationalem Klein-Klein verloren gehen.“

Insgesamt gelte es zu zeigen, dass man die Botschaft, die im Wahlausgang steckt, verstanden hat:

„Es gilt jetzt, deutlich und spürbar das Leben der Menschen in Deutschland zu verbessern. Speziell die Frage der Verteilungsgerechtigkeit muss die SPD sichtbar angehen, um die Gesellschaft wieder stärker zusammenzuschweißen. Das nehmen wir als Antrieb unseres Handelns und werden uns an den Ergebnissen messen lassen.“

Hier finden Sie die Pressemitteilung als pdf.