Jugendliche an der Demokratie beteiligen!

07/11/2012

Der Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordnete und SPD-Kreisvorsitzende Heilbronn-Land Josip Juratovic begrüßt die von SPD-Landesinnenminister Reinhold Gall eingebrachte Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre bei Kommunalwahlen. „Wir wollen, dass Jugendliche auch hier in Heilbronn im Stadt- und Landkreis früher politisch mitentscheiden können“, so Juratovic.

Die Absenkung des Wahlalters biete die Chance, größeres politisches Interesse und Engagement bei jungen Menschen zu wecken. Die kommunale Ebene sei hierfür „geradezu prädestiniert, da sie das unmittelbare Lebensumfeld von jungen Menschen betrifft“, so Juratovic. Juratovic selbst begann sein politisches Engagement in der Kommunalpolitik, als er in seiner Heimatstadt Gundelsheim ein Jugendhaus forderte und mit anderen Mitstreitern nach einiger Zeit auch durchsetzen konnte.

Juratovic betonte, dass neben einer Absenkung des Wahlalters auch andere Formen politischer Mitgestaltung von Jugendlichen unterstützt werden müssten. Dazu gehöre zum Beispiel die Förderung von Jugendgemeinderäten, Jugendforen und jugendpolitischen Organisationen vor Ort. Deshalb hat Juratovic den Heilbronner Jugendgemeinderat zu einer Berlin-Reise eingeladen; die Jugendlichen sind in dieser Woche zu Gast im Bundestag.

„Wir müssen den Jugendlichen durch eine Beteiligung an den Kommunalwahlen, aber auch in Jugendgemeinderäten frühzeitig die Bedeutung von demokratischer Beteiligung klarmachen. Denn nur durch unser demokratisches System schaffen wir es, die Rahmenbedingungen unserer Gesellschaft so zu gestalten, dass jeder einzelne in sozialer Sicherheit und Frieden leben kann“, so der Heilbronner SPD-Abgeordnete abschließend.