Juratovic bringt Jugendgruppen von SPD und Gewerkschaften bei Seminar in Berlin zusammen

11/06/2014

Pressemitteilung | Juratovic | 11. Juni 2014

Bereits zum dritten Mal nach 2009 und 2011 fand vom 5. bis 8. Juni das vom Heilbronner Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic ins Leben gerufene Seminar „Jusos und junge Gewerkschafter“ statt. In Zusammenarbeit mit der IG-Metall lud Juratovic hierzu engagierte Jusos und Gewerkschafter nach Berlin ein.

Als ehemaliger Bandarbeiter und Betriebsrat ist Juratovic sowohl mit der parteipolitischen als auch der gewerkschaftlichen Arbeit bestens vertraut und verfolgt mit seinem Seminar folgende Ziele:

„Er ist mir besonders wichtig, ein Klima des gegenseitigen Verständnisses und des Respekts für die Arbeit des Gegenübers zu schaffen. Die Teilnehmer sollen erfahren, dass Projekte wie der Mindestlohn nur durch eine gute Zusammenarbeit von Gewerkschaften und SPD realisierbar sind.“

Neben Diskussionsrunden und Gesprächen mit hochklassigen Referenten, unter anderen SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi, die den Teilnehmern bei einem Kaminabend Rede und Antwort stand, waren die Teilnehmer in verschiedenen Workshops selbst gefragt, neue Ideen der Zusammenarbeit zu entwickeln. Das vielseitige Programm wurde von einem freien Abend in Berlin abgerundet.
Besonders freute sich Juratovic über die bunt gemischte Gruppe, mit Teilnehmern aus Baden Württemberg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen:

„Durch die Mitarbeit meiner Abgeordnetenkollegen Heinz-Joachim Barchmann und Christina Kampmann war es erstmals möglich, Teilnehmer aus drei verschiedenen Bundesländern einzuladen. Die Teilnehmer blicken über den Tellerrand und sehen, welche Herausforderungen engagierte Menschen in anderen Regionen bearbeiten.“

Der Stadt- und Landkreis Heilbronn ist bei dem Seminar durch Jakob Dongus, ehemaliger Jugendgemeinderat aus Heilbronn und Markus Herrera Torrez, Juso-Landesvorsitzender aus Lauffen, sehr gut vertreten.