Juratovic ruft zu Teilnahme beim Austauschprogramm von Schüler Helfen Leben auf

18/03/2015

Pressemitteilung | 18.3.2015

Der Heilbronner Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic unterstützt auch dieses Jahr die Organisation „Schüler Helfen Leben“ mit einem Anruf zur Teilnahme: „Schüleraustausche mit unseren europäischen Nachbarn tragen nicht nur zur Völkerverständigung bei, sie sind ein wichtiger Grundstein für den Frieden in Europa“, betont Juratovic als Mitglied im Auswärtigen Ausschuss.

„Im Schüleraustausch werden oft Freundschaften über die Grenzen hinweg geschlossen. Man lernt eine andere Kultur kennen. Ich kann alle Schulen und Jugendorganisationen nur zur Teilnahme am Austauschprogramm zwischen Deutschland und Bosnien und Herzegowina aufrufen!“, motiviert der gebürtige Kroate und SPD-Berichterstatter der Region, der selbst Mitglied im Kuratorium der Stiftung „Schüler Helfen Leben“ ist.

Hintergrund und Teilnahmebedingungen: Das Austauschprogramm „Latin Bridge“ wird von der EU und dem Auswärtigen Amt finanziert. Die deutsche Botschaft in Sarajevo führt es in Kooperation mit der Stiftung Schüler Helfen Leben durch. Schulen und Jugendorganisationen aus der EU und BiH können teilnehmen. Zielgruppe sind Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren. Die Jugendlichen reisen in Gruppen und werden von einem Lehrer oder Vertreter einer Jugendorganisation begleitet. Die Teilnehmenden werden in Gastfamilien aufgenommen. Mindestdauer des Aufenthalts sind 5 Nächte. Die Reise nach BiH muss vor dem 27. Juli 2015 angetreten werden. Der Gegenbesuch in Deutschland soll im Schuljahr 2015/2016 stattfinden. Jede/r Teilnehmende erhält einen Reisekostenzuschuss in Höhe von 100 Euro.