Juratovic warnt: Finger weg von der aktiven Arbeitsmarktpolitik

12/03/2010

12. März 2010 – Der Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic warnt Schwarz-Gelb vor drastischen Kürzungen bei der aktiven Arbeitsmarktpolitik. „Schwarz-Gelb plant die Sperrung von insgesamt 900 Millionen Euro bei der aktiven Arbeitsmarktpolitik. Dieses Geld fehlt in den JobCentern vor Ort, um Menschen wieder in Arbeit zu bringen. Es fehlt bei den Eingliederungshilfen für Menschen die Arbeit suchen“, erklärt der SPD-Arbeitsmarktpolitiker Josip Juratovic. Es sei zynisch, Menschen zu unterstellen, sie wollten nicht arbeiten und gleichzeitig die Mittel für die aktive Arbeitsmarktpolitik zu sperren.

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit werden durch die Sperrung rund 100 JobCenter in der ganzen Republik ab dem Sommer handlungsunfähig sein.

„Gerade in der Krise brauchen wir eine aktive Arbeitsmarktpolitik. Wir müssen arbeitslosen Menschen helfen“, so Josip Juratovic.

Fotos: (c) AndreasF. Photocase.com