Vielfalt ist ein Grundwert unserer Gesellschaft

18/06/2014

Pressemitteilung | Juratovic | 18. Juni 2014

Bundesminister des Innern Dr. Thomas de Maizière und Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), haben heute in Berlin den Verfassungsschutzbericht 2013 vorgestellt. Gegenüber 2012 nahmen demzufolge fremdenfeindliche Übergriffe um 20,4 Prozent zu – von 393 auf 473. Zudem wuchs die Gruppe islamischer Extremisten.

Dazu erklärt Josip Juratovic, Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion: „Der Bericht ist sehr beunruhigend. Wir brauchen ein gesellschaftliches Klima, in dem Vielfalt als Grundwert anerkannt wird. Es hilft weder den Einheimischen noch den Einwanderern weiter, wenn sogar Volksparteien hetzerische Parolen verbreiten und damit ein Klima der Angst schaffen.“

Juratovic fügt hinzu: „Die gewalttätige Entwicklung ist erschreckend. Die zu Grunde liegenden Sorgen müssen wir ernst nehmen. Soziale Probleme der Einwanderung in den Städten sind Realität – hier darf sich der Staat sich nicht immer weiter zurückziehen. Kommunen brauchen Unterstützung!“

„Die Herausforderung kann nicht von Politikern allein gelöst werden. Wir als Gesellschaft sind aufgefordert mit Zivilcourage zu unsere demokratischen Werte zu stehen. Das gilt sowohl in der Auseinandersetzung mit deutschem Rechtsextremismus als auch in der Konfrontation mit islamistischen Ideologien.“