SPD ehrt zwei ihrer engagiertesten Kommunalpolitiker

23/11/2015

erschienen in der HEILBRONNER STIMME  | Neckarsulm und Neckartal | Lokales | am 23.11.2015

Von Rudolf Landauer

BAD WIMPFEN Im Kursaal der Stauferstadt Bad Wimpfen ehrte die SPD zwei verdiente Mitglieder ihres Kreisverbands und verlieh ihnen die Willy-Brandt-Medaille. Mit der höchsten Auszeichnung der Partei wurden am vergangenen Samstag die Sozialdemokraten Cornelia Bär-Stoll aus Bad Wimpfen und Henning Siegel aus Brackenheim ausgezeichnet.

Ein großformatiges und markantes Foto von Willy Brandt steht im Mittelpunkt der Bühne und unterstreicht damit die Wertschätzung, die die Partei dem ehemaligen Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger, ihrem bekanntesten Politiker, entgegenbringt. Die nach ihm benannte Medaille ist die höchste Auszeichnung, die seit 1996 von der Partei an Mitglieder vergeben wird. Mit ihr werden Mitglieder ausgezeichnet, die sich um die Sozialdemokratie in besonderer Weise verdient gemacht haben.

Am Nachmittag Erstmals und auf Anregung von Bär-Stoll findet die Willy-Brandt-Feier an einem Nachmittag statt. „Wir haben etliche ältere und betagte Parteimitglieder unter uns, die teilweise eine weite Anfahrt zurücklegen, und für die ist der Nachmittag einfach angenehmer“, nennt sie als Gründe. Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Markus Weyhing, begrüßt die Genossen aus dem gesamten Landkreis und nutzt die Gelegenheit für ein bisschen Werbung für seine Heimatstadt.

Der SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic hält die Laudatio für Cornelia Bär-Stoll: Ein besonders aktives Parteimitglied sei sie. „Neben ihrem Engagement im Gemeinderat der Stadt Bad Wimpfen, dem sie seit 1989 angehört, dort Fraktionsvorsitzende der SPD ist und seit vielen Jahren als zweite Stellvertreterin des Bürgermeisters wirkt, ihrer Arbeit als stellvertretende und als Kreisvorsitzende der SPD, sind ihr Einsatz für Gerechtigkeit und die Teilhabe an Bildung die herausragenden Leistungen von Cornelia Bär-Stoll“, schildert Juratovic die Geehrte. Nach d2em Beifall der Genossen erklärt Bär-Stoll, Motivation für sie sei der Einsatz für Menschen, für das Gemeinwesen und das Miteinander, für Gerechtigkeit und Bildung. „Nur Menschen mit Bildung können Gesellschaft gestalten.“

Aktivposten Die Laudatio für Henning Siegel hält der Bad Rappenauer OB und Landtagsabgeordnete Hans-Heribert Blättgen. Er zeichnet nach, wie Siegel von Mannheim nach Brackenheim zog, wie er sich ab 1980 engagiert in der SPD einbrachte. „Als Gemeinderat und als Kreisratskollege hast du stets bürgerschaftliches Engagement gezeigt, sowohl in der Friedensbewegung als auch in der Kirche.“

In der Feier erhielten auch langjährige Mitglieder eine Ehrung. Für 70 Jahre geehrt wird Edgar Preuss aus Lauffen.