SPD: Mehr Arbeitnehmerrechte durchsetzen!

16/06/2013

Ein jährliches Ereignis: auch in diesem Jahr war Josip Juratovic beim Empfang der SPD Baden-Württemberg für Betriebs- und Personalräte. Im Waldheim in Stuttgart-Heslach begrüßten Wirtschafts- und Finanzminister Nils Schmid und Udo Lutz, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen der SPD Baden-Württemberg, die Gäste. Für Juratovic ist klar: „Die letzten vier Jahre mit Schwarz-Gelb waren Stillstand für die Arbeitnehmerrechte. Dabei zeigen alle Umfragen glasklar: Die Einkommensarmut nimmt zu. Wir brauchen einen Mindestlohn!“ Die grün-rote Landesregierung kümmert sich trotz der schwarz-gelben Berliner Untätigkeit um bessere Arbeitsbedingungen im Land. Nils Schmid wies auf das Tariftreuegesetz hin. Für Juratovic ist klar: „Mit diesem Gesetz sorgen wir dafür, dass alle Arbeitnehmer, die mit einem öffentlichen Auftrag arbeiten, fair entlohnt werden!“

Juratovic traf in Stuttgart auf viele Bekannte aus den Gewerkschaften wie Audi-Betriebsratschef Norbert Rank. Beiden war zum Abschluss klar: „Dieser Sommer wird heiß. Wir werden deutlich machen: Wer mehr und bessere Arbeitnehmerrechte will, muss SPD wählen!“

Bildunterschrift: Diskussion mit dem Landtagskollegen Rainer Hinderer und der SPD-Arbeitsmarktexpertin sowie Baden-Württemberger Spitzenkandidatin Katja Mast

Stuttgart, den 17.06.2013