SPD stärkt THW insgesamt mit zehn Millionen Euro

06/06/2014

Pressemitteilung | Juratovic | 6. Juni 2014
Juratovic: Gute Nachrichten für das THW Heilbronn und Weinsberg

Der Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic begrüßt die gestern beschlossene Erhöhung der Mittel für die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW): „Ob bei uns in Heilbronn, in Weinsberg oder bei Notlagen in aller Welt – das THW leistet einen vorbildlichen Einsatz für die Menschen. Für diese gesellschaftlich unschätzbar wertvolle Arbeit wollen wir Sozialdemokraten sie finanziell noch besser ausstatten.“

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hatte in seiner gestrigen Sitzung einem Antrag von SPD und CDU/CSU zugestimmt, dem THW noch für das laufende Jahr zehn Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung zu stellen. Das sollte auch für die Ortverbände Heilbronn und Weinsberg eine gute Nachricht sein: Allein zwei Millionen Euro mehr werden an die ehrenamtlich getragenen THW-Gliederungen vor Ort gehen, in denen sich deutschlandweit rd. 80.000 Helferinnen und Helfern engagieren. „Dieses ehrenamtliche Engagement in Form von Bereitschaftsdienst bei Unfällen, regelmäßigen Übungen oder Absperren von Festen verdient meinen vollen Respekt – und unsere politische Unterstützung“, lobt der Unterländer Bundestagsabgeordnete Juratovic.

Für die Anschaffung neuer Fahrzeuge stellen die Koalitions-Haushälter weitere sieben Millionen Euro bereit und stärken die Aus- und Fortbildungskapazitäten des THW mit 920.000 Euro. Über immerhin 80.000 Euro mehr kann sich die Vereinigung der Helfer und Förderer des THW freuen, die ebenfalls mit zusätzlichen Mitteln bedacht wurde.

Zum Hintergrund: Der Haushaltsausschuss des Bundestages beschloss in der Nacht zum Freitag nach elfstündigen Beratungen mit den Stimmen von Union und SPD den Bundesetat für 2014.