Eppinger Gemeinderat besucht Berlin

28/05/2017

Vom 13. bis 16. Mai weilte der Gemeinderat der Stadt Eppingen mit den Ortsvorstehern und Geschäftsbereichsleiterin sowie Partnerinnen und Partnern in der Bundeshauptstadt Berlin – eine mehr als lohnenswerte Informationsfahrt.

Früh morgens um 5.30 Uhr ging es los. Nach einem zünftigen Vesper an einer Autobahnraststätte stand zunächst der Besuch der Lutherstadt Wittenberg auf dem Programm. Bei einer Stadtführung durch die historische Altstadt begab sich die Reisegruppe aus Eppingen zu den Originalschauplätzen der Reformation. Nicht fehlen durfte der Besuch in den Wirkungsstätten von Martin Luther, Lucas Cranach und Phillip Melanchthon sowie der Schlosskirche mit der berühmten Thesentür und der Stadtkirche St. Marien. Anschließend wurde direkt Kurs auf Berlin genommen. Der Sonntag stand ganz im Zeichen einer ausführlichen Stadtrundfahrt. Die Stadtführerin zeigte der Gruppe mit großer Umsicht und gut vorbereitet die Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt mit Kreuzberg, Ku´damm, KaDeWe, Tempelhof, Checkpoint Charlie, Potsdamer Platz, Gendarmenmarkt, Alexanderplatz, Unter den Linden, Friedrichstraße, Checkpoint Charlie, Siegessäule, Olympiastadion, dem Regierungsviertel und und und. Den Abend nutzen die Teilnehmer, um das reichhaltige kulturelle Angebot der Bundeshauptstadt näher kennenzulernen.

Am Montag besuchten die Kraichgauer die Internationale Gartenschau Berlin. In Berlin-Marzahn-Hellersdorf inmitten einer der größten Plattenbausiedlungen Europas dreht sich 186 Tage lang alles um grüne Stadträume und Kultur in vielfältiger Dimension. In einem topografisch anspruchsvollen Gelände rund um die Gärten der Welt, den Kienberg und das Wuhletal zelebriert die IGA Berlin ein Festival der internationalen Gartenkunst. Das Berliner Büro Planorama, das die Stadt Eppingen bei der Gartenschau 2021 betreut, nahm sich den ganzen Tag Zeit, um den Besuchern Hinweise und Anregungen aus der Bundeshauptstadt mit in den Kraichgau zu geben. Der Dienstagvormittag stand ganz im Zeichen der Bundespolitik. Bei einem Gespräch im Paul-Löbe-Haus informierte der Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic über die tägliche Arbeit der Parlamentarier. Auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen bekam die Gruppe aus nächster Nähe zu Gesicht. Es folgte ein Rundgang mit Josip Juratovic durch das Reichstagsgebäude und auch der Besuch auf der Glaskuppel des Gebäudes, dem wohl schönsten Aussichtsplatz von ganz Berlin, durfte nicht fehlen. Nach der Heimkehr am späten Dienstagabend waren sich alle Teilnehmer einig – unsere Bundeshauptstadt hat nichts von ihrer Anziehungskraft verloren.

Text: Sönke Brenner, Stabsstelle OB / Pressestelle Große Kreisstadt Eppingen

Hier per Direktlink zum Bericht!