Bundesmittel zur Denkmalpflege fließen in die Region – Bundestagsabgeordneter Josip Juratovic begrüßt die Förderung von Projekten in Walldürn und Bad Rappenau

08/05/2019

Der Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic begrüßt die Zuschüsse des Bundes im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramms VIII: „Es freut mich sehr, mitteilen zu dürfen, dass mit Walldürn und Bad Rappenau-Heinsheim zwei Kommunen in unserer Region konkret gefördert werden“, informiert Juratovic. Insgesamt fließen 540 000 Euro an Bundesmitteln in die Region.

Nach Walldürn im Neckar-Odenwald-Kreis fließen 500 000 Euro in die Sicherung und Instandsetzung des Heimatmuseums. Im Landkreis Heilbronn werden für die Voruntersuchungen der Bergkirche in Bad Rappenau- Heinsheim 40 000 Euro bereitgestellt.

„Der Bund übernimmt mit diesem Sonderprogramm seine Verantwortung zur Erhaltung national bedeutsamer Kulturdenkmäler. Dafür haben wir uns als SPD im Haushaltsausschuss eingesetzt – 40 Millionen Euro sind hierfür im Bundeshaushalt für 2019 zusätzlich bereitgestellt worden“, erklärt Josip Juratovic.

Denkmalschutz und Denkmalpflege sind zwar grundsätzlich Aufgabe der Länder, der Erhalt nationaler Kulturdenkmäler ist jedoch ebenfalls ein Teilbereich der Kulturpolitik des Bundes.