Gegen Studiengebühren im Ländle

04/05/2017

Im Zusammenhang mit der Entscheidung des Landtags von Baden-Württemberg zur Einführung von Studiengebühren für Internationale Studierende und für das Zweitstudium durch die grün-schwarze Koalition, äußert sich der Heilbronner Bundestagsabgeordnete wie folgt:

„Diskussionen über die Finanzierung der Hochschulen müssen geführt werden. Die Politik muss sich ihrer Verantwortung in der Hochschulfinanzierung stellen, allerdings nicht zu Lasten der Studierenden. Chancengleichheit bedeutet hier konkret – nicht nur den reichen, sondern allen geeigneten Studierenden soll ein Studium möglich sein. In den anstehenden Verhandlungen zwischen Bund und Ländern muss auf eine aktivere Möglichkeit der Bundesfinanzierung gesetzt werden.“